Polizeilada
Polizeistern290607
a_file000MA23280591-0002

Wer die Vergangenheit nicht kennt, wird die Zukunft nicht verstehen

1986 wurde das Fahrzeug mit dem polizeilichen Kennzeichen VP 00- 1253 in Betrieb genommen. Zu diesem Zeitpunkt war das Fahrzeug in den VP typischen Farben lackiert. 1990 erfolgte die Übernahme durch den Polizeipräsidenten von Berlin. In einer offensichtlich überhasteten Umlackierung wurden Bauteile des Fahrzeuges nicht demontiert. Bei genauer Betrachtung, kann teilweise noch die ehemalige Farbgebung der DVP unter der neuen Farbschicht festgestellt werden. Die Funk- und Sondersignalanlage verblieben im Fahrzeug und wurden nur durch “westliche” Funktechnik ergänzt. Zum Einsatz kam vermutlich ein FuG 7a oder 7b. Ergänzt wurde auch ein Mobiltelefon. Die gesamte Funktechnik wurde mit Ausnahme der Antennenanschlüsse, bei der Stillegung ausgebaut. Auffallend ist der Einsatz eines Eristonsteuergerätes. Es bleibt zu vermuten, dass dieses wegen der drei einstellbaren Signalfolgen, erst nachgerüstet wurde und als “Ersatz” für die eigendlich üblichen Presstongeräte diente.

Fahrzeugtyp

Lada 1200S (WAS 21013)

letztes amtliches Kennzeichen

B - 31197

letzter Fahrzeughalter

Polizeipräsident Berlin

Baujahr

03/1985

Tag der Erstzulassung

03.01.1986

Tag der Umschreibung

26.09.1990

als Behördenfahrzeug abgemeldet

06.10.1992

Motor

Viertakt Ottomotor

Höchstgeschwindigkeit

145 km/h

Leistung

48 kw bei 5600 min1-

Hubraum

1294 cm3

zulässiges Gesamtgewicht

1460 kg

Sitzplätze

- 05 -

unser erster eigener Pressebeitrag - hier in der IPA Zeitschrift

IPA Artikel

a_Fahrzeugbrief

der zum Fahrzeug gehörige Fahrzeugbrief. Nachdem das Fahrzeug als Behördenfahrzeug amtlich abgemeldet war, bekam es kurzzeitig ein Zivilkennzeichen (B- EP 9067). Mit diesem Kennzeichen wurde das Fahrzeug still gelegt. Die Ablichtung der  Kopie des Fahrzeugbriefes, zeigt die Bescheinigung dass das Fahrzeug ein Einsatzfahrzeug war.

a_Fahrzeugbrief1

Bevor die weitere Geschichte des Lada 21013 in den Farben der Berliner Polizei in Bildern und kurzen Kommentaren wieder gegeben wird, möchte ich mich bei meinen Freunden Gerald, Frank, Michael, Ingo, Christian, Bernhardt und Angelika, Holger und vielen anderen für die Unterstützung bei der Verwirklichung meines Projektes bedanken. Besonderen Dank spende ich meiner Familie.......................welche nicht nur Verständnis für mein Hobby hat, sondern mich von vielem entlastet um mich nicht nur dem Lada zu widmen sondern auch der Arbeit in der IG. Deshalb an Alle meinen herzlichen

Dank.

a_Lada_1200_S_Volkspolizei
a_SN850254

da stand Er also in einer Baubude bei Fürstenwalde (Spree), ein Lada 1200. Alle Reifen platt, Batterie fehlt und voller Baustaub. Kurz vor der Verschrottung, weil der letzte Gewahrsaminhaber Platz brauchte

die erste Fahrt nach 14 Jahren Stillstand und dies aus eigener Kraft, wenn auch mit defekter Benzinpumpe.

a_SN850252

25 km und 25 Liter Benzin - aber er hat durchgehalten. Zwischendurch ist mal die Kühlertemperatur bis ins “rote” gestiegen. Aber er fuhr bis in die Heimat.

Erste Bestandsaufnahme: auf den ersten Blick - nicht schlecht. Funktechnik war ausgebaut und diverse Kabel waren entfernt. Die Signaltechnik gleichfalls nicht mehr vorhanden. Selbst der Rentnerschreck war abgebaut. Kurz vorm Verkauf wurde vermutlich noch ein neuer Motor eingebaut oder zumindest überholt.

a_Fontablage_kleiner_Kasten

Hier haben wir schon paar Sachen im Lada montiert. Die Bohrungen am bzw. auf dem Amaturenbrett waren schon vorhanden. Gleichfalls auch die Halter für den “Verkehrsstab”. Ein Bedienteil für ein Funkgerät U600, ein Lautsprecher und eine Eriston 150 wurden schnell besorgt. Zum Glück waren nicht alle Kabel komplett entfernt, so dass wir an der Hand der Anschlüße feststellen konnten, welche Geräte in den Lada kamen.

a_erste_bestandsaufnahme

Die Holzablage sowohl auf der Hutablage, als auch im Kofferraum waren noch vorhanden. Aber wozu waren die ganzen Befestigungen? Bei einem Militärtreffen, gab man den Tip, dass die Ablage für die Aufnahme eines RWA 72 gedient haben könnte. So könnte es gewesen sein, da das besorgte RWA genau in die Halterungen passte

a_Innenraum_erste_Ansicht
a_Motorraum

Funk fehlt, zwei Antennen vorhanden,  Signalanlage fehlt, jedoch Stecker einer Eristonanlage vorhanden, Bedienteil für Zusatzausrüstung      vorhanden, jedoch nicht beschaltet. Die Zusatzheizung fehlte, jedoch war der Benzintank noch vorhanden.

a_stolzer_Besitzer
a_Beschriftung1

Nach vielen Stunden des basteln, endlich ein Schmuckstück. Freunde aus der “Lada-Szene” unterstützten mich Rat und Tat. Den TÜV und AU überstand der liebevoll genannte “Dicke” dann mit kleinen Beanstandungen.

a_Beschriftung_2
a_Beschriftung_3

...........................und unsere erste große Fahrt. Zum 7. Ostfahrzeugtreffen nach Pütnitz.

a_Lada_am_Bodden

Das Bild wurde auf der Nürnberger Spielzeugmesse gefertigt und wurde uns für diese Webseite durch die Firma ZENKER zur Verfügung gestellt. Dafür unser herzlich Dank.

Von l.n.r. : Lada 2101 Deutsche Volkspolizei, Lada 2101 - Sächsische Landespolizei mit Wendebeschriftung , Lada 2101 Berliner Polizei

a_BuschLadaPolizei-Modelle1
P5093386
P5093409
VP Lada4

Bis zum heutigen “H” Kennzeichen, welches wir 2020 erhielten war es ein weiter Weg. Grundgedanke bei der Instandsetzung war, soviel wie nur möglich zu erhalten. Leider mussten wir auch viele Rückschläge hinnehmen. So hat es uns im Jahr 2010 eine Menge Geld, Zeit und Material gekostet, wo eine Fachwerkstatt den Polizeilada instandsetzen wollte. In der weiteren Folge musste durch eine andere Werkstatt beginnend ab 2014 eine nochmalige Überarbeitung durchgeführt werden. Durchrostungen an den Türen, nochmaliges wechseln der Kotflügel, waren nur einige Reparaturen. Und er musste dann nochmals komplett neu lackiert werden. Bis auf den Motor und die Achsen, wurde das Fahrzeug komplett zerlegt.

f105t1136p5493n2_IwTQFXvJf105t1136p5493n6_ZyefTcBl

So ist der heutige Zustand. Dank einer wirklichen Fachfirma aus Strausberg. Bei den Felgen haben wir ein wenig geschummelt und haben nicht dieses typische “VP” grau genommen, sondern die originale Felgenfarbe für einen Lada.

P1000792
P1000793
P1000794
P1000795
P1000798
P1000797
P1000799
P1000800
P1000796
P1000802P1000801
P1000803
P1000805
P1000804
P1000806
P1000807
P1000809

 

besucherzaehler-kostenlos.de 

Bei dem Besucherzähler werden weder IP Adressen noch persönliche Daten gespeichert.